Wie alles begann...

Auf dem Lande aufgewachsen und als absoluter Tierfreund habe ich als Kind sehr viel Zeit bei Schulfreundinnen auf den Bauernhöfen verbracht. Alles was mit Tieren zutun hatte, faszinierte und begeisterte mich. So kam ich mit ca. neun Jahren zu den Pferden. Anfangs nur als Spazierbegleiterin, die gelegentlich auch mal aufs Pferd sitzen durfte. Schnell wollte ich aber auch selbständig reiten lernen und lag meiner Mutter solange in den Ohren bis sie mich zum Reitunterricht brachte.

 

Leider konnte ich auf diesem Reitbetrieb dann aber wieder nur reiten und keinen Umgang mit den Pferden pflegen. Zudem waren die Pferde sehr gross und ich konnte sie nicht selber putzen oder satteln, was ich sehr schade fand. Auf der Suche nach einer geeigneteren Möglichkeit, eröffnete in der Zwischenzeit in unserem Dorf ein Ponyhof seine Reitschule (www.gestuetsandrose.ch). Endlich hatten wir das Richtige gefunden, von daher verbrachte ich jede freie Minute meiner Freizeit bei den Ponys und diese Leidenschaft hat mich auch bis heute nicht mehr losgelassen.

 

Im Sommer 2005 war es dann endlich soweit, ich konnte mir mein sehnlichster Traum erfüllen, ein eigenes Pferd zu besitzen. „Ebanero“ traf in mein Leben, ein roher vier jähriger PRE/Partbred-Araber Mix. Vieles haben wir unterdessen erlebt und gelernt auf unserem gemeinsamen Weg. Er ist mein Seelenpferd, der mir jeden Tag ein Lächeln aufs Gesicht zaubert!

Im Herbst 2016 habe ich mir ein grosses Geburtstagsgeschenk gemacht und mir ein Fohlen gekauft. "Maranello" war gerade mal drei Monate alt, als ich ihn das erste Mal bei der Züchterin in Deutschland gesehen habe. Sein starken Charakter und Sensibilität stellt er mich vor neue Herausforderungen und lässt mich weiterhin an mir arbeiten, wofür ich ihm sehr dankbar bin.

„Reiten ist Suche nach Schönheit,

Geradlinigkeit und Wahrheit.“

 

(Nuno Oliveira)