Elisa mit Lyra

Ich habe eher zufällig zu Tanja gefunden, in dem ich mit meinem neu gekauften Pferd Federwind, einem Vollblutaraber, in den selben Stall zog wie Tanja. Mein Pferd und ich, wir hatten sehr viele Baustellen. Reiten war kaum möglich, Spaziergänge im Gelände für mich eine Tortur und auch auf dem Reitplatz war an entspanntes Arbeiten nicht zu denken. Tanja stand mir bei all unseren Problemen mit Rat und Tat zur Seite und arbeitete selbst viel mit Federwind. Bei ihr verhielt sich Federwind von Anfang an viel souveräner und weniger schreckhaft. Tanja nahm Federwind so an wie er ist, arbeitete mit seinen Stärken und Schwächen. Durch ihre Selbstsicherheit und überzeugtes Auftreten gab sie ihm viel Sicherheit. Ich war immer wieder über ihr gutes Timing erstaunt, welches sie bei der Arbeit mit Pferden hat. Sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, arbeitet sehr geradlinig und konsequent. Federwind fühlte sich dadurch bei Tanja sichtbar sicherer und konnte bei ihr viel seiner Grundspannung loslassen.

 

Das Training bei Tanja war sehr vielseitig. Neben Übungen zum Grundgehorsam, Handarbeit und Kappzaumarbeit gehörten auch Handpferdeausritte und Spaziergänge alleine zum Training. Zudem machte Tanja mit Federwind (und mir ;-) ) Verladetraining. Federwind hatte nicht wirklich Angst in den Hänger zu gehen, er sah einfach keinen Grund weshalb er Einsteigen sollte und wenn er einmal drin war, kam er lieben gerne schnell wieder heraus. Auch beim Verladetraining zeigte sich, dass Tanja zu jeder Zeit wusste was sie machte und dem Pferd damit die nötige Ruhe und Konsequenz vermittelt. Tanja ging kleinschrittig vor, mit viel Lob für das Pferd und Federwind lernte relativ rasch, dass es sich durchaus lohnen kann, in den Hänger zu steigen. Mehr Arbeit als mit Federwind hatte Tanja wohl mit mir, da ich selbst ängstlich und unsicher war beim Verladen und ich mir alle möglichen schlimmen Dinge vorstellte die passieren können. In kleinen Schritten nahm sie mir die Furcht vor dem Verladen, in dem sie mir mit viel Ruhe zeiget, wann ich wie reagieren kann. Das wichtigste für mich war jedoch, dass sie mir verdeutlichte, dass Pferde durchaus auch auf sich selbst aufpassen und man nicht gleich eine Krise schieben muss wenn das Pferd etwas schräg auf der Rampe steht.

 

Generell habe ich bei Tanja viel über mich selbst und die Konsequenzen der eigenen Ängste und Schwächen beim Pferdetraining gelernt. Tanja arbeitet nicht stur nach Schema X, ist offen für verschiedenste Ausbildungsmethoden und Ansätze und stetig bemüht weiter zu lernen.

Leider führten verschiedenste Ereignisse dazu, dass sich die Wege von meinem Pferd und mir trennten. Tanja blieb ich trotzdem treu, mit meiner jetzigen Reitbeteiligung Lyra nehme ich regelmässig Stunden bei ihr. Momentan arbeiten wir hauptsächlich am Boden nach den Prinzipien der akademischen Reitkunst. Der Unterricht macht Lyra und mir sehr viel Spass, obwohl die Arbeit viel Konzentration und Koordination von Mensch und Pferd fordert. Tanja hat ein gutes Auge für die korrekten und „falschen“ Bewegungen beim Pferd und erklärt mir jeweils sehr gut die Theorie hinter den verschiedenen Übungen. Für mich ist es wichtig zu wissen, weshalb eine Übung genau so ausgeführt wird oder weshalb genau diese Hilfe gegeben werden soll. Tanja ist sehr geduldig beim Erklären und verliert auch nicht die Geduld, wenn sie mir zum x-ten Mal die unterschiedlichen Hilfen von Schulterherein, Kruppherein, Renvers etc. zeigen muss. Tanja achtet immer auf eine gute Grundstimmung während den Stunden, Lyra ist währen 95% der Stunden entspannt und zufrieden. Haben wir trotzdem einmal eine Meinungsverschiedenheit, kann Tanja eingreifen und erklärt mir jeweils, was ich gerade falsch gemacht habe und wie ich mein Timing bei der Hilfegebung verbessern kann, damit Lyra besser versteht was ich von ihr möchte.

Wer Tanja einmal mit ihrem Pferd Ebanero arbeiten gesehen hat weiss, dass Tanja die höchstmögliche Harmonie zwischen Pferd und Reiter anstrebt. Dieses Streben nach Harmonie und die Partnerschaft mit dem Pferd sind für mich zentrale Punkte während den Unterrichtseinheiten mit Tanja und ich werde ihr sicherlich noch lange treu bleiben und bin gespannt was ich noch alles von und mit ihr lernen kann.

    © 2017 by Pferde Harmonie - Tanja Scherrer